Header image

Bolivienhilfe der kath. Kirchengemeinde Liebfrauen

„Aktion 33 − Hilfe für Bolivien” e.V.

line decor
line decor

 
 
 

 
 
Entstehung

Die Pfarrgemeinde Liebfrauen in Püttlingen ist die Heimatgemeinde des ehemaligen Primas der bolivianischen Kirche, des verstorbenen Herrn Kardinal José Clemente Maurer. Seit seiner Bischofsweihe im Jahre 1950 unterstützte die Pfarrgemeinde die soziale Arbeit des Kardinals. Die Beziehungen zwischen Liebfrauen und Bolivien wurden aber später durch zwei Priester, die als Pfarrer bzw. als Kaplan in Liebfrauen tätig waren, Hans Vössing und Ernst Theobald, noch intensiviert. Bevor Herr Vössing 1970 nach Liebfrauen kam, wirkte er 8 Jahre in Monteagudo. Er gehörte zur ersten Gruppe von Priestern, die im Rahmen der „Trierer Hilfe” auf Bitten des Kardinals, nach Bolivien kam. Während seiner Tätigkeit als Pfarrer in Püttlingen (von 1970 bis 1976; 1976 ging er wieder zurück) schärfte er seiner Gemeinde den Blick für die besonderen Probleme Boliviens und förderte die Bereitschaft zur Solidarität mit den Armen des Landes. 1983 ging dann Ernst Theobald, unter Hans Vössing Kaplan in Liebfrauen, als Pfarrer nach Huacareta. Durch Sonderkollekten und verschiedene Verkaufsausstellungen wurde auch ihre Arbeit durch die Pfarrgemeinde unterstützt.

Wegen der wirtschaftlichen Situation in Bolivien kam es in den 80iger Jahren zu einer zunehmenden Verarmung der Menschen dort, von der besonders die Campesinos betroffen waren. Es entstand vor Weihnachten 1986 im damaligen Pfarrgemeinderat die Idee zur Gründung der „Aktion 33”. Gesucht wurden 33 Personen (daher der Name), die sich verpflichteten, wenigstens für die Dauer eines Jahres monatlich 30,00 DM auf ein Sonderkonto einzuzahlen, damit Herr Pfarrer Vössing über einen festen Betrag verfügen könne. Statt der erhofften 33 kamen damals etwa 80 ständige Spender zusammen; heute sind es ca. 130. Außerdem fließen der „Aktion 33” immer wieder Einzelspenden zu. So ist es möglich, die ins Leben gerufenen Bildungsprojekte zu unterhalten und zu fördern.

18 Jahre wurde die „Aktion 33” erfolgreich von Frau Dr. Gabriele Jost geleitet. Seit Januar 2005 liegt deren Leitung in den Händen von Herrn Peter Ziegler und Frau Monika Ziegler. Im Jahr 2010 wurde die Rechtsform umgewandelt in einen eingetragenen, gemeinnützigen Verein.



 

 

Internate San José und St. Catalina

Kolpingwerkstätten mit Internat

Comedor der Josefschwestern

Bibliothek

Waisen- und Kinderheim Sucre/Poconas

Patenschaften