Header image

Bolivienhilfe der kath. Kirchengemeinde Liebfrauen

„Aktion 33 − Hilfe für Bolivien” e.V.

line decor
line decor

 
 
 

 
 

„Soziales Projekt” der Kommunionkinder 2014

In der Vergangenheit hat die „Aktion 33” einen Bericht über Kindergewerkschaften in Bolivien veröffentlicht. Kindergewerkschaften gibt es dort tatsächlich. Die Kinder forderten von Präsident Evo Morales ihr Recht auf Arbeit ein, da sie fürchteten, dass die erste Verfassung der Welt, die Kinderarbeit nicht verbietet, geändert werden sollte. Sie sind dafür eingetreten, dass entgegen der internationalen Vorgaben die Tätigkeiten der Kinder nicht als illegal gewertet werden. Hintergrund ist, dass in Bolivien mit seinen 10,3 Mio. Einwohnern geschätzte 850.000 Kinder regelmäßig arbeiten und zum Familieneinkommen beitragen, was man überall sehen kann. Nun hat das bolivianische Parlament die Arbeit von Kindern ab 10 Jahren erlaubt. Es ist zwar ein ehrliches Gesetz. Die Kinder brauchen aber vor allem mehr Anstrengungen für Ausbildung und ihre Eltern den Zugang zu Arbeitsplätzen. Leider wird die Einhaltung der Schulpflicht, insbesondere für die Mädchen, im Gesetz zur Kinderarbeit nicht ebenso als Recht der Kinder auf Bildung gesichert. Hart arbeitenden Kindern begegnet man in den Städten und insbesondere auf dem Land überall; sie müssen zum Familieneinkommen beitragen.

Ihre Solidarität mit diesen Kindern bezeugten die Püttlinger Kommunionkinder auch in diesem Jahr in einer Schuhputzaktion am Sonntag, den 09.11.2014. Im Pfarrheim Liebfrauen tummelten sich nach dem Gottesdienst viele kleine „Schuhputzer”, um gegen eine Spende Schuhe zu putzen. Unterstützt wurde das „Soziale Projekt” durch die „Aktion 33”, die u.a. bolivianisches Kunsthandwerk gegen Spenden anbot. Etliche Kuchenbäcker/innen sorgten für ein großes Kuchenbuffet. Auch die Frauengemeinschaft Liebfrauen sowie das Büchereiteam stellten sich wieder in den Dienst der guten Sache und halfen auf ihre Weise.

Mit Hilfe der Zuwendungen an die „Aktion 33” aus dem „Kommunionkinderprojekt” werden gleichaltrige Kinder im Comedor der Josefsschwestern in Sopachuy mit Schulmaterial unterstützt. Es ist tatsächlich so, dass es vielen Kindern daran fehlt und auch in der Grundschule „Juan Vössing”, in der Schwester Jhanneth unterrichtet, keine Lehrmittel vorhanden sind. Mittels dieser Spenden können die Schwestern nun 100 Kindern Hefte, Stifte etc. kaufen und haben auch die Mittel, den Schulunterricht besser und kindgerecht zu gestalten.

Ehrengast an diesem Tag war die bolivianische Josefsschwester Eufracia Rodriguez, die sehr beeindruckt war von dem großen Einsatz der Püttlinger Kinder












 

 

Internate San José und St. Catalina

Kolpingwerkstätten mit Internat

Comedor der Josefschwestern

Bibliothek

Waisen- und Kinderheim Sucre/Poconas

Patenschaften