Header image

Bolivienhilfe der kath. Kirchengemeinde Liebfrauen

„Aktion 33 − Hilfe für Bolivien” e.V.

line decor
line decor

 
 
 

 
 

Waisen- und Kinderheim der Josefschwestern in Sucre/Poconas

Auf die Bitte von Kardinal Maurer kamen im Jahre 1964 die Josefschwestern nach Sucre, um ein Exerzitienhaus zu gründen, Frauen zu fördern und zu unterstützen. Die Realität stellte jedoch andere Anforderungen an sie, wie z. B. die hohe Sterblichkeit von Kindern und Müttern. So versuchten die Schwestern, auf diese Nöte einzugehen. Sie begannen, Waisen und unterernährte Kinder in die von ihnen eingerichtete Kinderkrippe aufzunehmen. Mit der Zeit sahen die Schwestern, dass es dringend einer Entbindungsstation bedurfte. Diese wurde 1968 errichtet, mit einer Praxis für Vorsorgeuntersuchungen und Allgemeinmedizin sowie einer Station für Geburten, in der auch Kaiserschnitte durchgeführt werden konnten. Als die Kinder größer wurden, kam ein Heim für Mädchen hinzu. Bis zu 65 im Alter von 4 bis 20 Jahren leben bei den Schwestern und besuchen verschiedene Schulen oder die Universität in Sucre.

Damit mehr Kleinkinder betreut werden können, entstand 2010 die „Casa Kuna”.






 

 

Internate San José und St. Catalina

Kolpingwerkstätten mit Internat

Comedor der Josefschwestern

Bibliothek

Waisen- und Kinderheim Sucre/Poconas

Patenschaften