2016 30 Jahre „Aktion 33“ – Die „Aktion 33 sagt DANKE!

Pontifikalamt in der Pfarrkirche Liebfrauen

Mit einem festlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche Liebfrauen, zelebriert von dem langjährigen Weggefährten und Freund des verstorbenen Pfarrers Hans Vössing, dem emeritierten Weihbischof Leo Schwarz, der nach wie vor in Bolivien lebt und wirkt, sagte die „Aktion 33“ am Samstag, dem 13. August 2016, DANKE für 30 Jahre einer wunderbaren Partnerschaft und Freundschaft.
Sätze aus der Predigt des Bischofs zu den Jesusworten „Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen…“ im Zusammenhang „mit Lateinamerika“ bewegten etliche Gottesdienstbesucher. Musikalisch umrahmt wurde die Messe von den beiden Chören der Pfarrgemeinden St. Bonifatius und Liebfrauen, unter Leitung von Chordirektor ADC Claus Bär. Der Bischof verabschiedete die Gemeinde mit einem bolivianischen Segen in spanischer Sprache.
Es ist nicht unbedingt selbstverständlich, dass eine Organisation, die nur durch das Ehrenamt lebt, über einen solch großen Zeitraum Bestand hat und sich immer Menschen, insbesondere auch junge Leute finden, die bereit sind, sich für andere zu engagieren und auch Partnerschaft zu leben. Der Glaube drängt nicht nur zur Hilfe, zur tatkräftigen Nächstenliebe, er verbindet auch Menschen über weite Entfernungen, baut Brücken über Kontinente, verwandelt Fremdheit in Vertrauen. So wird aus Entfernung Nähe und aus Verschiedenheit Gemeinsamkeit.
Fotos Gottesdienst einfügen: Nrn.
Interessante Gesprächspartner waren nach dem Gottesdienst im Pfarrheim neben dem Weihbischof der früher ebenfalls in Bolivien wirkende, ehemalige Püttlinger Kaplan Ernst Theobald sowie Pfarrer Dr. Konrad Hoffmann. Eigens angereist war auch „Bolivienkenner“ Michael Meyer sowie drei Josefsschwestern.

Das könnte dich auch interessieren …